Wanderreiten Frankreich im Herzen der Gascogne: Sternritt in Südwest-Frankreich!

Sternritt in Südwest-Frankreich, im Herzen der Gascogne

Wanderreiten Frankreich GascogneDas Departement  Gers ist das Herz der Gascogne. D’Artagnan, der Held aus den Drei Musketieren, ist hier geboren. Und auf den gleichen Wegen, auf denen er als noch junger unbekannter Mann den Gers auf seiner Kaltblutstute erkundete, erforschen auch wir die hügelige und von Wäldern durchzogene Landschaft zu Pferd. Die Etappen führen uns in D’Artagnans Geburtsort Lupiac und in die Nähe des Dorfes Montesquiou, wo er Teile seiner Jugend verbrachte.

Wanderreiten Frankreich GascogneJeden Abend kehren wir zu unserer Unterkunft in der Nähe von Bazian zurück. Die Touren sind so konzipiert, dass sie auch von weniger  geübten Wanderreitern geschafft werden können. Zum Angebot gehören natürlich die Pferde, sowie Unterkunft, Vollpension, alle Transfer und der ortskundige Reitführer.

Reisezeit: 25. – 31. August 2014

Gruppenstärke: Vier Personen

Für weitere Informationen:
susanpfeifer@gmx.de oder
Tel: 0033562061171

 Programm:

7-Tage Sternritt in Südwest-Frankreich

1.Tag     Ankunft am Flughafen und Transfer nach Rambos. Gäste, die mit dem Auto kommen, sollten an diesem Tag in Rambos ankommen.

2.Tag     Frühstück in Rambos. Am Morgen machen wir uns mit den Pferden auf dem Reitplatz vertraut, anschließend Arbeit auf dem Platz und am Nachmittag Ausritt in die nähere Umgebung.

3. Tag    Ritt in das mittelalterliche Dorf Bassouses. Mittagessen in einem Restaurant am Marktplatz. Nach dem Essen reiten wir auf einer anderen Route nach Rambos zurück. Reitzeit insgesamt ca. 7 Stunden.

4. Tag    Ritt nach Lupiac, dem Geburtsort D’Artagnans, dem berühmten Musketier. Picnic-Lunch unterwegs. Abendessen am See von Lupiac. Die Pferde bleiben über Nacht am See. Wir werden abgeholt und fahren nach Rambos zurück. Reitzeit insgesamt ca. 6 Stunden

5. Tag    Nach dem Frühstück Transfer nach Lupiac. Wir reiten über eine andere Route zurück nach Rambos. Reitzeit insgesamt ca. 6 Stunden.

6. Tag    Ritt nach St.-Arailles. Südlich von St.-Arailles Picinic-Lunch an einer Quelle in der Nähe einer Kapelle aus dem 12. Jahrhundert.  Am Nachmittag Rückkehr nach Rambos auf einer anderen Route.

7. Tag    Transfer zum Flughafen, Abreise

Wanderreiten in Uruguay Südamerika von den Bergen zum Meer

uruguayFür alle Liebhaber der Pferde, der Abenteuer, der Natur, für alle, die Uruguay von seiner authentischen und dem klassischen Tourismus unberührten Seite kennenlernen wollen, bieten wir einen ganz besonderen Wanderritt an. In sieben Tagen reiten wir von den Sierras de Rocha, oft auf Wegen die nur Pferden zugänglich sind, zum Strand von Oceania del Polonio. Am reitfreien Tag besichtigen wir Cabo Polonio mit seinen Seelöwenkolonien. Auf dem Rückweg reiten wir über die Strände von Oceania bevor wir uns auf ländlichen Wegen durch die weiten Landschaften Uruguays wieder den Sierras zuwenden.

Weiterlesen

Wanderreiten in der Mongolei – Zu Pferd in die mongolische Wildnis

Pferde-Reisen in die Nordmongolei

TrekMongolia Wanderreiten MongolaiEin beeindruckendes Panorama bis hin zu den sibirischen Bergen im Norden. Kristallklare Seen, moosige Wälder und vom Wind zerfurchte Tiefebenen. Wilde Pferde, Yak-Herden, zottelige Kamele und vereinzelte Jurten. Der blaue Himmel über der unheimlichen weiten, mongolischen Landschaft.

„All das auf dem Pferderücken zu erleben und aufzusaugen ist ein ganz spezielles Erlebnis“, sagt Mireille Wolff-Musy. Seit 1999 veranstaltet die Schweizerin mit ihrem Team von TrekMongolia GmbH (www.trekmongolia.com) Pferde-Reisen in die Nordmongolei. „Nirgends ist der Alltags- und Berufsstress weiter weg wie dort. Es ist Abenteuerreise, Reit-Vergnügen, komplette Entspannung und Naturerlebnis in einem“, berichtet die Organisatorin. Weiterlesen

Wanderreiten in Ostmasuren

Stańczyki-Viadukt
Das Stańczyki-Viadukt , erbaut Anfang des 20. Jh.

Bitkowo, ein unwiederholbares Fleckchen auf unserer Erde, fast unbewohnt und ruhig. Eine Gegend wo man richtig entspannen, frische Luft einatmen und neue Kräfte tanken kann. Weit weg von allem, in einem Ferienhaus direkt am See verbrachte ich unvergessliche Momente.

Vor dem zweiten Weltkrieg gab es in Bitkowo (Bittkowen) immerhin 30 Bauernhäuser, eine Schule und ein Wirtshaus. Doch an alte Geschichten erinnern heute nur noch die rauschenden alten Bäume… Das Ferienhaus in Bitkowo ist das einzige Überbleibsel des ganzen Dorfes. Es ist ein angenehmer, ein ruhiger Ort: eine voll ausgestattete Küche, 14 Übernachtungsmöglichkeiten und  ein Kaminzimmer mit Satelliten-TV. Der schönste Platz von allen ist die nur wenige Schritte entfernte Terrasse mit Seeblick. Wenn es regnet, kann man die Zeit bei einem überdachten Grill mit Brotbackofen, und einer Räucherkammer sehr angenehm verbringen. Heiße Schokolade  und dazu ein Stück Apfelkuchen mit Nussboden verkürzen die Wartezeit auf besseres Wetter. Für die Kids gibt es einen Spielplatz und wenn das nicht genügt, können die Gäste eine Boots-Kajakfahrt oder Radfahrt selbst organisieren – hierfür findet man alles vor Ort. Weiterlesen

Jugendreitferien Pony Park Padenstedt – Schleswig-Holstein (Deutschland)

Auf die Idee, meine Ferien im Pony Park Padenstedt zu verbringen, bin ich durch einen Bericht, der den Park in höchsten Tönen lobte, im Deutschen Fernsehen gekommen. Die Unterbringunsgkosten für eine Woche sind zu bewältigen (ca. 400 € pro Woche ) und meiner Meinung nach, ist der Park dieses Geld eindeutig wert.

Die Anreise ist unproblematisch und die Unterkunft klein aber gemütlich. Zuerst trifft man sich in eine der vielen Hallen und schon beginnt die Vorstellungsrunde. Gruppenführerinnen, Stallpersonal und natürlich der Chef , Wolfgang Kreikenbohm. Allesamt wirklich supernett und verantwortungsvoll. Danach wird jedem Ferienkind sein „eigenes“ Pferd zugeteilt. Unter den 150 Haflinger Pferden und ungefähr 80 Shetlandponys, einigen Minishetties, sowie eine Herde hübscher Dartmoorponies Ist für jeden das passende Kleinpferd dabei.

Weiterlesen

Panorama-Trails-Herdsmen-artikel

Reisebericht Reiten in Spanien: Der Hirtentrail in die Pyrenäen

Der Katalonische Hirtentrail – Ein erster Ritt in die Pyrenäen

Reisebericht von Neda aus Göttingen: Bis vor kurzem hatte ich noch kein besonderes Verhältnis zu Bergen. Und zu Katalonien auch nicht – dachte ich an Spanien, fiel mir eigentlich eher Andalusien ein.

Das änderte sich allerdings, als ich den Hirtentrail von Panorama Trails in Katalonien mitritt. Katalonien ist ein zauberhaftes Fleckchen Erde, das mein Herz sofort erobert hat! Ebenso wie das Team von Panorama Trails, das mir einen unvergesslichen Reiturlaub bescherte. Weiterlesen

Reiterferien und Horsemanship in Andalusien – Spanien

Andalusien – das bedeutet für mich Sonne, kurze Hosen, gute Freundin, Dornen in den Füßen, Staub, schnelle Pferde, roter Wein, Wildheit und ein großartiges Land. Andalusien be-rührte mich und be-geisterte mich mehr als jeder andere Platz – und ich hatte das Glück da einige Zeit leben zu dürfen.

Eine Begeisterung ist ja nur halb so schön wenn man sie nicht teilen kann, so wollte ich sie gleich vielfach teilen- mit einer Kindergruppe. Auf der Finca meiner Freundin Ulrike Marcik – einer ganz besonderen Frau und Araberzüchterin in Villamartin, einer ganz besonderen Zelle der Reitkunst in Andalusien. Weiterlesen

Reiten in Lappland – Schweden – Ein Reisebericht mit meinen Erfahrungen

Die Chipkarte in meiner Kamera ist voll! Also sitze ich gerade an meinem Computer, lade Bilder herunter um sie dann in meinem Fotoalbum zu archivieren. Die meisten Bilder sind von meinem letzten Sommerurlaub. Da war ich in Lappland.

“Was, Lappland und Sommer? Das ist ein Widerspruch in sich!” – Wie oft habe ich das letztes Frühjahr gehört, als ich meinen Freunden erzählt habe, das ich zum Reiten nach Lappland auf die Aha Lodge fahre. “Da schneit es im Sommer; zumindest regnet es immer! Wenn es nicht regnet, dann gibt es Billionen von Mücken. So gross wie Küchenstühle sollen sie sein.” – Ein wenig Angst hatte ich dann schon, worauf ich mich da einlasse. Aber einen Rückzieher, mein Gesicht verlieren, nein! Das kam gar nicht in Frage. – Also bin ich nach Lappland geflogen. Weiterlesen

ranchurlaub-texas-tc-ranch-007

Reisebericht Ranchurlaub in Texas – auf der TC Ranch

Unser Besuch auf der TC Ranch in Texas

von: Floh Freude aus Duisburg
Die TC Ranch liegt im kleinen Ort Washington in Texas, ca. 15 Minuten von Brenham und etwas über eine Stunde von Houston entfernt. Wir wurden von unseren Gastgebern Juan (aus Spanien) und Ira (aus Deutschland) am Flughafen abgeholt. Zu unser Überraschung waren wir die einzigen Gäste. Wie Ira und Juan uns später erklärten, nehmen sie nur sehr wenige Leute gleichzeitig auf und auch nur Leute, die schon zusammen buchen, um den Aufenthalt an die persönlichen Wünsche ihrer Gäste anpassen zu können. Somit kamen wir voll auf unsere Kosten. Nachdem wir vorher Emails ausgetauscht hatten, hatten sie speziell nach unseren Wünschen ein Programm zusammengestellt. Weiterlesen

Ross und Reiter im Winterwald – Reiten in Österreich im Winter

Pressemitteilung:

In der kalten Jahreszeit erweist sich das Mühlviertel im Norden Oberösterreichs als „schnee-reich“, was bei Wanderreitern winterliche Begeisterungsstürme auslöst.

© Reitpark Gstöttner
Reiten im Winter auf der Mühlviertler Alm -  Foto:  © Reitpark Gstöttner

Auf vier Hufen durch den Pulverschnee beim Winterreiten auf der Mühlviertler Alm im Norden Oberösterreichs.

Als „stein-reich“ wird das Mühlviertel wegen seiner Granitfindlinge oft bezeichnet. In der kalten Jahreszeit erweist sich die Region im Norden Oberösterreichs allerdings auch als „schnee-reich“, was vor allem bei Wanderreitern winterliche Begeisterungsstürme auslöst. Auf vier Hufen in der sanften Hügellandschaft in Wald und Flur durch den Pulverschnee zu pflügen, überflutet den Körper mit einem Gefühl grenzenloser Freiheit.

Reiten in Österreich im Winter

Mensch und Tier im Winterwald, das ist Naturerlebnis pur. Der Reitpark Gstöttner in Schönau auf der Mühlviertler Alm hat etwa die Pauschale „Winterreiten – Wintertraum“ im Programm: Eine Woche mit Halbpension inklusive Leihpferd sowie von Montag bis Freitag winterliche Tagesritte von drei bis fünf Stunden Dauer kosten ab € 490,– pro Person. Nähere Infos: Reitpark Gstöttner, Tel.: +43 7261 7626, www.reitpark-gstoettner.at

Pressemitteilung der Oberösterreich Werbung GmbH
http://www.oberoesterreich.at

Linktipp:
Pferde im Winter - Ideen für einen abwechslungsreichen Winter

Kinderreiterferien und Reiturlaub für die ganze Familie in der Lüneburger Heide auf dem Witthof

Pressemitteilung Witthof vom 19.10.2011:

Auf dem Witthof in der Lüneburger Heide versteckt in einem 100 Seelen-Dorf kann man jetzt schon in der dritten Generation Reiterferien in wunderschöner Umgebung erleben und genießen.

Man kommt den Pferden und Tieren des Hofes sehr nahe und kann aus dem Schlafzimmer-Fenster die Pferde beobachten. Weiterlesen

Im Tölt durch den herbstlichen Hausruck Reiten-Reisetipp aus Oberösterreich

Anbieterinfo:

Das Hausruckgebiet im Herzen Oberösterreichs bietet gerade im Herbst ein farbenprächtiges Naturschauspiel. Wälder, Wiesen und Felder wechseln sich harmonisch ab und viele Aussichtspunkte lassen herrliche Ausblicke bis hin zu den Alpen zu. Die sanft hügelige Landschaft am südlichen Rand des Innviertels hoch zu Ross zu erkunden, stellt dabei ein beeindruckendes Erlebnis dar. Weiterlesen

Busfahrt zur Pferdemesse fieracavalli nach Verona – Italien

Busfahrt zur Pferdemesse fieracavalli nach Verona – Anbieterinfo:

03. und 04. November 2011
Die fieracavalli ist seit über 100 Jahren ein wichtiger Anhaltspunkt in der Welt der Pferde.
Gezeigt werden 2600 Pferde der unterschiedlichsten Rassen, Größen, Farben und Reitweisen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen. Über 150.000 Besucher kommen jedes Jahr und es werden immer mehr.
Es gibt Schaunummern und Vorführungen auf Sandplätzen, in Zelten und in Hallen. 700 Aussteller sind über mehrere Hallen verteilt und zeigen ihre Produkte aus allen Ländern und für alle Reitweisen. Natürlich gibt es auch genügend Gelegenheit sich zum Essen hinzusetzen. Das Messegelände hat eine Fläche von 350.000 qm².

Drei-Tage-Trekkingritt in Italien

Drei-Tage-Trekkingritt im Naturpark in Italien – Anbieterinfo:

vom 12.10. bis zum15.10.2011

Der Naturpark besticht durch seine einzigartige Flora und Fauna und durch seine außerordentlichen, reichhaltigen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Wir sehen Europas größte Felsenbrücke und wir reiten durch Wälder und über Weideflächen mit einem Gefühl weit weg in der Ferne zu sein, als ob wir in Wyoming wären. Hier oben bietet sich uns die Möglichkeit Rehe, Hirsche, Gemsen, Murmeltiere und Greifvögel aus nächster Nähe zu sehen. Weiterlesen

Reiten in Thailand – Individuelle Reitabenteuer im Dschungel Nord-Thailands

Presseinfo der THAI HORSE FARM in Thailand:

DIE THAI HORSE FARM WURDE IM JAHRE 2001 ALS PFERDEFARM GEGRÜNDET UND IST HEUTE GRÖßTER VERANSTALTER VON WANDERRITTEN IN SÜDOSTASIEN.

Organisiert werden mehrtägige oder mehrwöchige private Abenteuer-Reittouren in kleinen Gruppen (4 – 6 Personen) in die faszinierende Berg- und schungellandschaft des Goldenen Dreiecks. Weiterlesen

Reiten auf Islandpferden- Reisetipp aus dem Urlaubsland Oberösterreich

Ein etwa 120.000 Quadratmeter großes Areal, in dem 280 gutmütige Islandpferde ihr Zuhause haben, davon würde jeder passionierte Reiter träumen. Wenn diese tierische Freizeitoase dann auch noch in eine Region mit 380 Kilometern Reitwegenetz eingebettet ist, dann handelt es sich um das Reitzentrum Hausruckhof in Ampflwang, im Herzen Oberösterreichs Weiterlesen

APACHE SPIRIT RANCH: DEN WILDEN WESTEN LIVE ERLEBEN

Auf der erst kürzlich eröffneten Apache Spirit Ranch in Arizona (USA) können sich Gäste auf eine unvergleichliche Zeitreise in den Wilden Westen begeben.

Auf historischem Grund ist eine original getreue Westernstadt erschaffen worden, in der sich die Besucher innerhalb kurzer Zeit zu echten Cowboys und Cowgirls verwandeln. Ein perfekter Ort, um die grenzenlose Freiheit des Wilden Westens zu erleben, stundenlange Ausritte zu genießen und am Lagerfeuer interessanten Geschichten von echten Apachen zu lauschen. Die Ranch besteht aus siebzehn verschiedenen Themenhäusern und verfügt natürlich auch über einen stilechten Saloon. Weiterlesen

Ranchurlaub in Arizona auf der Apache Spirit Ranch

es gibt wohl keinen klassischeren Ausdruck von Freiheit, als im Wilden Westen dem Sonnenuntergang entgegen zu reiten. Wer dieses Gefühl einmal hautnah erleben möchte, dem bietet die neu eröffnete APACHE SPIRIT RANCH in Arizona eine einzigartige Kulisse dazu. Siebzehn komfortable Gästehäuser und mehr als 110 Hektar Land bieten das perfekte Ambiente für endlose Ausritte und jede Menge Lagerfeuerromantik. Weiterlesen

Wanderritt-Angebot April 2011: Vom Bergmassiv bis zur Kaukasischen Schäferhütte

Caucasus Trekking Company - Pferde Trekking im Kaukasus in Georgien!

Einleitung

Tuschetien ist eine Region, die sich im Kaukasus befindet und von dem Bergvolk der Tuschen besiedelt wird. Hierbei stellen sie die letzten Halbnomaden Georgiens dar. Im Sommer leben die Tuschen in den Weidelandschaften der hohen Berge und verlagern ihr Lager zum Winter in die tieferen Ebenen Kachetiens. Weiterlesen